Skip to content
05/03/2012 / Raika

Project 365 – 64 Ende Ende Ende

image

Na wenigstens hat sie jetzt die BILD Zeitung. Da weiß jeder woran man ist.
Wahrscheinlich werde ich hier raus kommen und völlig am Ende sein. Zu Tode gelangweilt…am Ende. Am Ende…..düdelü…wenigstens kann ich noch Radio hören.

Advertisements
04/03/2012 / Raika

Project 365 – 63 Spießertum

image

Ich trinke Mate aus Gläsern, werde Spießer und bin von allem gelangweilt. So sieht die Zukunft aus.
Im übrigen schmeckt Mate aus’m Glas voll Scheiße.

03/03/2012 / Raika

Project 365 – 62 Alles zerbrach

image

Am nächsten Wochenende wollte ich eigentlich auf zwei Konzerte und ein Wettkampf gehen. In Rostock, Potsdam, Berlin. In vier Wochen wollte ich nochmal nach Finnland, eine WM. Für’s Volleyball brauch ich mich im nächsten Semester auch nicht mehr einschreiben.
Manchmal dauert alles ein bisschen länger und man muss auf das warten, was man eigentlich haben wollte. Gut, dass ich das schon vor einiger Zeit von einer Freundin gelernt habe.

03/03/2012 / Raika

Project 365 – 61 Nichts zu tun

image

Es ist langweilig und nicht mehr auszuhalten. Nebenbei hab ich die Zeit mal darüber nachzudenken, dass immer, wenn ich denke, ich könne mal bitte langsam wieder alleine klar kommen, eigentlich alles schief läuft was geht.
Hallo liebe Selbsthilfegruppe, ich bin >20 Jahre alt und bekomme mein Leben immer noch nicht auf die Reihe. Super Ding. Ich will das nicht.

02/03/2012 / Raika

Project 365 – 60 Frühling

image

Ich fand es schon ein bisschen altbacken, aber die Blumen riechen gut. und irgendwie brachten alle Mate und Kinderdchokolade. Verrückte Hühner!

01/03/2012 / Raika

Project 365 – 59 Auf das Hoch folgt ein Tief

image
Manchmal spielt das Schicksal einen Streich. Da bin ich froh, endlich wieder ordentliche Seminare zu haben, die auch voll interessant sind. Da wird mein Blog quasi bei der Mädchenmannschaft vorgestellt.
Und nur wenige Stunden später brech ich mir das Bein.
Was mich zu der These führt: Auf positiv Ereignisse fogen immer sofort negativ Beispiele. Wahrscheinlich auch umgekehrt.

28/02/2012 / Raika

Project 365 – 58 Alles neu

28/02/2012 / Raika

Project 365 – 57 Nachts unterwegs in Leipzig

Da war ich das erste Mal in Leipzig nachts unterwegs -und das ungeplanterweise auch noch alleine, auf einem Festival (Klanggut Festival) was wunderschön war und ganz bestimmten Freunden mindestens genauso gut gefallen hätte wie mir, mit dem unfairsten Publikum, das ich je erlebt habe. Auf dem Bild bauen gerade Let Me Play Your Guitar und Talking To Turtles auf, die unerwarteterweise gemeinsam spielten und sich abwechselten. Was war so wunderschön, wie in einem Traum. Die unbeschreibliche Liebe zur Musik kam so deutlich hervor, wie ich es noch nie erlebte. Ich hätte weinen können.

27/02/2012 / Raika

Project 365 – 56 Die 2-er Reihe

Ich bin schon kurz davor die Züge der Deutschen Bahn als mein zweites Zuhause zu bezeichnen. Mittlerweile schleicht sich auch so ein merkwürdiger 2-Wochen-Turnus ein, dass ich jedes zweite Wochenende zwei Nächte durchmache und erst Sonntagmittag zum Schlafen komme. Und alle machen mit “Angst,” dass ich das mit steigendem Alter schlechter verkraften werde. Klar ihr Spinner, aber dann habe ich wenigstens was erlebt.

Zweitens ist es immer noch Winter und ich bin wirklich noch fast im Dunkeln los gefahren? Manchmal passiert so viel, dass es eigentlich mehrere Wochen füllen könnte. Meiner Meinung nach sollte es jetzt eher so Ende April sein als gerade mal Februar/März. Vielleicht habe ich auch einfach nur Angst vor dem nächsten Semester und möchte, dass es so schnell wie möglich vorbei ist.

27/02/2012 / Raika

Project 365 – 55 Neue Karten

Das Blatt wird neu gemischt. Die einen gehen fast ohne ein Word des Abschieds -die anderen feiern eine letzte Hippieparty, wo alle in einer großen Runde auf dem Bode sitzen.