Skip to content
11/02/2012 / Raika

Project 365 – 41 Leben in Zügen

Ich bin mir gerade entschieden zu oft unterwegs.

Aber gestern war es endlich mal wieder ein wenig besser Zug zu fahren als sonst. Weil ich sonst noch zwei Stunden hätte warten müssen, entschied ich mich den IC zu nehmen. Die 5 Euro Aufschalg konnte ich mir noch leisten. Abgesehen davon, es wesentlich entspannter war, weil der Zug nicht in jedem Kackdorf anhielt und wegen dem Preiunterschied auch nicht alle Prolls, Trolls und Idioten der Nation mit dem IC fahren, war es einfach nur lustig die Menschen zu vergleichen. Was ich meine ist, dass sich ihr Verhalten ändert, wenn sie nicht mehr im 200 Leute Waggon sitzen sondern im 6 Personen Abteil. Es fühlt sich irgendwie persönlicher an. Jedenfalls verabschiedete sich der erste Mann von mir, als er ausstieg. Später stieg in jüngerer Mann ein, der erstmal fragt, ob er sich überhaupt setzen dürfte. Ja verdammt, ich hab nicht das ganze Abteil reserviert. Auch so’n Ding was keiner checkt. Was reserviert ist, seht draußen an der Tür, ansonsten ist es egal, wer noch dort sitzt. Der Typ aber fing gleich ein Gespräch an und es war sehr angenehm und machte die Fahrt ein bisschen weniger unerträglich.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: