Skip to content
23/11/2011 / Raika

Íslensk Tónlist – Sóley

Hauptberuflich ist sie eigentlich steht sie hinter den Tasten der Band Seabear, aber Sóley ist aus dem ständigen Keyboard spielen  ausgebrochen und hat sich für ein eigenes Soloalbum entschieden. Genremäßig wägt sie sich auf der sicheren Seite des isländischen Folks, wie man ihn von Seabear und Sin Fang kennt. Das besondere an ihrer Geschichte ist, dass sie vor ihrem eigenen Debüt noch kaum professionell gesungen hatte -um genau zu sein noch nie. Um diese Lücke aufzufüllen begann sie in jeder freien Minute, die sie sich nehmen konnte zu singen. Egal wie, egal was. Immer nur singen, üben, singen, sich verbessern wollte sie. Und ich nehme nichts vorweg wenn ich sage, es hat etwas gebracht. Trotzdem hat ihr Gesang den Charme des Freizeitsingens noch nicht verloren, was ihre Songs unwahrscheinlich authentisch macht. Vielleicht auch deshalb scheint ihre Stimme sich oft kaum hinter den Instrumenten hervorzuheben, klingt sie immer sehr schüchtern und zurückhaltend, zart und süß. Man traut sich nichts zu sagen, weil man denkt, dass dann alles zerbrechen könnte. Also lauscht man stumm den Melodien und lässt sich mitnehmen in unbekannte Wunderwelten.

Zusätzlich: Album Preview, Facebook

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: