Skip to content
02/04/2011 / Raika

Ein Album voller Herz und voller Schnulzen

Auch wenn ich das neue Album von Clueso immer noch nicht wirkich einordnen kann, es ist totzdem toll. Das ist erst mal mein vorschnelles Urteil. Aber bis es jetzt dazu kommen konnte, habe ich das Album gefühlt 100x gehört. Und das ist neu. Dass ich so lange kein ordentliches Urteil über die neue CD fällen konnte. Das wundert mich selbst. Dass es so wird habe ich auch schon beim ersten Hören gemerkt. Sonst kann ich immer schnell sagen, ob mir was gefällt oder nicht. Nur diesmal war da nur Verwirrung und Unbestimmtheit.

Bein ersten Hören fand ich vieles komisch, unpassend -vor allem die Anordnung der Lieder. Aber die ist auch weiterhin komisch. Das erste Lied ist auch gleich die erste Single. Es ist auch eines der Lieder, mit denen man für’s erste auch nichts falsch machen konnte. Da hätte ich auch voraus gesagt, dass es vielen gefallen wird. Verdächtig finde ich es auch dass gleich danach Beinah kommt. Genau das gleiche. Würde mich nicht wundern, wenn das -naja sagen wir mal die 3. Single des Albums wird. Es ist auch mit Abstand mein Favorit des Albums. Keinen Song mag ich so sehr. Und vielleicht liegt es auch daran, dass Bates wieder mitsingt. Auch schon Love the People fand ich mit Bates immer am besten. Die beiden passen so gut zusammen, das funtioniert einfach.

Aber schon das dritte Lied des Albums bereitet mir Sorgen. Mit der Frage: Warum gerade? Es ist super Elektronisch. Nicht dass ich Elektro besonders schlimm fände. Aber bei Clueso ist es einfach befremdlich. Das Lied wirkt so garnicht authentisch. Ich konnte es beim ersten Hören nicht mal bis zum Ende ertragen. Definitiv ein Lied zum Skippen.

Aber gleich die Numer 4, Müsste Gehn. Das ist so ein super typischer Clueso-Song. Spätestens seit So Sehr Dabei steht fest, was Clueso ausmacht. Die Art zu texten ist so einmalig. Das ist für mich vergleichbar mit Geisterstadt vom Vorgänger.

Hochhäuser häng am Himmel,
als starre dicke Fäden. […]

Steht gegen:

Wie man genießen kann wenn man weiß, dass man geht
man müsste ständig gehen, sodass man anfängt alles anders zu sehen

oder auch

Gestapelt wie in Kartons Lebt man modern,
egal wohin man reist

(Geisterstadt, Müsste Gehen, Jede Stadt)

Auch Max Herre ist auf dem neuen Album von Clueso zu hören. Es geht wieder um den Regen. Schon Thema in Wir Wolln Sommer, Anna (Freundeskreis), logisch dass die beiden da noch was zusammen machen -zu Thema. Aber irgendwie ist der Song sehr Klischee-behaftet. Sehr verspielt. Ein wenig schnulzig.

Und immer wieder diese superschlimmen Schnulzen hier auf den Album, das fängt ja schon fast an zu nerven. Dreh Dich ist genau so ein Song mit den ich nichts anfangen kann. Balladen schön und gut. Clueso hat schon oft über die Liebe geschrieben. Vor allem geht es in dem Lied, darum einen Traum zu verwirklichen. Also das habe ich wohl noch nicht verstanden -die Intension des Liedes. Es mutet wie eine schlimme Schnulze an. Von Text her kommt es aber manchmal rüber wie eine verpasste Chance, die ja auch durchaus einen anderen Hintergrund haben kann.

Unscheinbar ist Ich Bin Für’s Rollen. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen. Stern, Song 8 des Albums, ist mein zweiter Favorit. Diesmal einfach so. Da stimmt alles. Und Herz ist wieder sowas überflüssiges. Ich hab ehrlich gesagt zuerst am Kein Bock Zu Gehn gedacht. Aber so wirklich gut kommt mir der Vergleich nicht vor.

Fass dir ein Herz ich werds sonst nicht überstehn
Hast du kein Herz du muss mir meins wieder geben

Darf ich dazu gymnasiasten Lyrik sagen? Der Text kratzt und piekst.

Ich überspringe zwei Lieder und komme lieber gleich zu Das Alte Haus. Das ist auch so ein zuckersüßes Lied. Warum auch immer. Es ist eine sehr schöne Vorstellung. Ich mag es wie es ganz unscheinbar anfängt. Eine Geschichte, wie er seine Gedanken und Träume und Fantasien erzählt. Und dann kippt beim Refrai die ganze Stimmung, es wird geradezu wild. Ich kann mir das Lied gut als zweite Single vorstellen. Ist es eigentlich verwunderlich, dass ich bei jedem Hören auch an Haus Am See von Peter Fox denken muss? Weil beide Lieder erzählen eine ähnliche Geschichte. Einen Traum. Der noch nicht gelebt ist. Es ist unklar, ob es wirklich so kommt. Aber man möchte selbst mit träumen und sich das genauso vorstellen. Das Alte Haus hätte aber auch sehr gut das das Vorgänger Album gepasst. Meine zweite Erekenntnis. Und aufgepasst eine weitere Referenz zu alten Songs: Denn ganz unscheinbar mischt sich ein “Bleib einfach hier” in den Text.

Ein für das Album bezeichnender Song ist Du Bleibst denn der fasst alles irgendwie zusammen. Hat etwas Rapp und Hip Hop-Einflüsse. Mit “Diesmal, vergessen ist so schwer” den Bezug auf Vergessen Ist So Leicht von Text Und Ton. Und es ist ein Lied über die Liebe, ohne dass es scheiße klingt. Man, warum nicht die ganze Zeit so?

Vielleicht wird jetzt mein Zwiespalt mit dem Album ein wenig klarer. Viele Songs finde ich überflüssig auf dem Album. Einige Songs sind komisch. Aber ich mag das Album insgesamt. Der Schritt in Richtung Elektronische Beats, so richtig -der war gewagt. Ist aber oft passend in die Lieder eingefügt. Nur funktioniert das mit Straßen So Leer nicht. Was mir auch aufgefallen ist: Alle Lieder klingen so leicht. Sie klingen nach Sommer, ein bisschen nach Spaß. Kann man das verstehen. Da ist nichts zuviel, wenn man die Lieder im einzelnen betrachtet. Vielleicht ist da der Bezug zu Weit Weg. Losgelöst zu sein, ohne Gewichte und Anker. Nur Bei Dir wäre so ein Song der zum Album Weit Weg passt. Und gute Musik ist eh alles.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: