Skip to content
29/03/2011 / Raika

Mixtape mir Links II Teil 2

10. The Subways – Lostboy
http://www.youtube.com/watch?v=KKeITGOaVik
11. New Order – Ceremony
http://www.youtube.com/watch?v=KVdheR0bUwI
12. Anthrax – Deathrider
http://www.youtube.com/watch?v=zfYgehTIUOQ
13. City – Am Fenster (special version)
http://listen.grooveshark.com/s/Am+Fenster+special+Version+/pS41c?src=5
14. System of a Down – Forest
http://listen.grooveshark.com/s/Forest+album+Version+/17yVDz?src=5
15. Fort Minor – Move On
http://www.youtube.com/watch?v=GSvEv9n7d9w
16. Face to Face – The World in front of you
http://listen.grooveshark.com/s/The+World+In+Front+Of+You/bQyRR?src=5
17. Louis Armstrong – What a wonderful World
http://www.youtube.com/watch?v=m5TwT69i1lU
18. Joaquin Phoenix – I walk the line (Walk The Line OST)
http://listen.grooveshark.com/s/I+Walk+The+Line/qy1TC?src=5
19. The Living End – What’s on your radio?
http://www.youtube.com/watch?v=q5S3EqGmQoY
20. Jupiter Jones – Wir sind ja schließlich nicht metallica
http://www.youtube.com/watch?v=47bSmALdxn0
21. Alexandre Desplat & Aaron Zigman – Finale (Mr. Magorium’s Wunderladen OST)
http://listen.grooveshark.com/s/Finale/3uetkg?src=5

Wenn ich The Subways höre, dann werde ich schon fast nostalgisch. Gibt es eigentlich ein Wort was in etwas die gleiche Bedeutung hat aber keine besonders große Zeitspanne meint? Das bräuchte ich. Denn während meines Abis war ich großer Subways-Fan. Und weil ich immer so lange Busfahrten hatte, habe ich die auch ständig gehört. Ja da war auch anderes aber, die fassen in meiner Erinnerung einfach nur das Abi am besten zusammen. Die Zeit mit den Freunden, die Zeit zwischen und eigentlich auch in den Stunden. Lost Boy ist echt ein fantastisches Lied. Ich glaube, das werde ich jetzt noch mehrmals hören, bevor ich weiter mache.

Mensch und jetzt hau New Order rein. Soll ich sagen, dass ich mir gerade erst ein Joy Division Album besorgt habe. Aber vielleicht ist das auch an meinen Ausflug zu „Mirrors“ gekettet. Gute alte Musik, du bist und bleibst groß. Früher wie heute. Ich sollte das auch nicht kaputt reden. Einfach nur genießen. Obwohl ich gerade erst auf den Trip des New Wave gekommen bin. Und wer ist dran Schuld? Der Neue Musik Blue Moon. Weil dort „Neue Musik“ aus der DDR Thema war. In der Regel kennt das Zielpublikum von Fritz diese Musik nicht mehr. So war es spannend da mal reinzuhören. Aber schnell wussten die Kenner: Die klingen alle wie Joy Division. (Ich hatte immerhin mit The Cure verglichen, aber die kamen auch erst später) Und Joy Division sind ja bekanntlich so ziemlich New Order.

Antrax, der Name. Ihr wisst, was kommt. Ähm muss ich mehr sagen? Hört sich an wie eine Medizin, aber für mich ist das keine Medizin, danach werde ich erstmal welche brauchen -wenn ich es schaffe das Lied bis zum Ende zu hören. Leute ihr treibt mich hier schon bis zum Äußersten. Denn oft genug habe ich den Bogen um solche Bands und Musik gemacht. Einen großen Bogen.

Ich geh kaputt: City: Am Fenster. Im Ernst? Halt -ich will mir darüber nochmal im Klaren werden:Im ERNST? Wenn diese Special Version nicht super special ist.
Hä -war daran jetzt irgendwas anders? Naja ich kann sagen das war nicht so meine Zeit. Mein Dad, der würde das jetzt in den höchsten Tönen loben. Aber auch damit kann ich nicht besonders warm werde. Aber es ist nicht so, dass ich am liebsten schreiend den Raum verlassen möchte, sobald dieses Lied erklingt. Ich würde es mir aber auch auf keiner Party extra wünschen.

Wuh, Freunde so absolut BUNT zusammengestellte Mixtapes, sind echt anstrengend. Wenn nach City gleich System kommt. Das mach ich nich besonders lange mit. Aber es wird auch gerade echt durchwachsen. Auch wieder sowas. Würde ich nie freiwillig hören. Aber es ist System -es gibt wahrlich schlimmeres. Deshalb: okay. War garnicht schlimm das zuhören.

Tut mir leid, dass ich das wieder sagen muss. Es ist aus einer anderen Zeit. Das ist wieder…hm sogar vor dem Abi als Ford Minor wirklich was zu sagen hatten. Zu der Zeit war ich aber wenig für Rock zu begeistern. Was mir wahrscheinlich kaum einer glauben würde, der mich in den letzten 3 Jahren kennen gelernt hat. Da kam sowas wie Ford Minor eher in Frage, obwohl ich auch davon kein Fan war. Wenn ich es jetzt höre: Es ist schon cool. Passt aber heute genauso wenig. Ich würde es wohl ab und zu gerne hören, aber mir definitiv keine Platte von denen kaufen.

Eigentlich wusste ich ja worauf ich mich hier einlasse. Aber hatte ich schon erwähnt, dass ich Musik mit solchen Männerstimmen schnell grenzwertig finde, auch wenn der Rest stimmt. Ich kann mir vorstellen, dass diese Band geile Livekonzerte spielt. Und was sehr erstaunlich ist: was hier aus der Konserve kommt steh dem wohl kaum nach. Weil das kommt trotzdem gut rüber. Es gibt ja den Fall, dass Musik Live besser klingt. Aber diesmal funktioniert es auch so.

Schade bei „What a wonderful world“ wünschte ich mir ein paar Freunde her mit denen ich zusammen singen kann. Wundervollst. Die volle Dröhnung. Macht aber auch ganz verquere Gefühle bei mir, die ich kaum einordnen kann. Schön.

Jetzt komm sie aber alle, die ganzen Klassiker, soll ich wirklich noch was zu „Walk The Line“ sagen? Ich kann sagen, dass das wirklich mal ein Film war den ich sehen wollte und den dann auch gesehen habe. Da das auch der Soundtrack ist und eigentlich im Original auch schon unvergleichlich ist. Was will man mehr.

The Living End gefällt mir, aber das Video. Was wollen sie mir damit sagen? Killer Radio Waves. Ganz schön gewagt. Guten Punk habe ich schon lange nicht mehr gehört. Wartet, so zirka seid Green Day bis zum „Amreican Idiot“. Das war dann aber auch das höchste der Gefühle. Wenn mir das ganze aber genauer angucke, dann gibt es die Band auch schon seit Anfang der 90er Jahre. Dann ist es auch kein Wunder, dass die wissen, wie man richtige Musik macht.

Jupiter Jones = Rock, wie er sein sollte. Punkt.

Und abschließend noch ein Soundtrack. Vom Wunderladen des Mr. Magorium. Ein Film den ich natürlich nicht gesehen habe. Aber ich weiß worum’s in dem Film geht. Und das reicht schon aus. Weil ich mir mit genau dieser Musik diesen Wunderladen mit all seinen wunderlichen Spielzeugen vorstellen kann. In dem dann, nachdem ich mit aufgerissenen Augen und offenem Mund, wie selbstverständlich dieser alte Mann hinter einem Regal hervor kommt und mir noch mehr fantastische Sachen zeigt, die mir beim ersten Schauen nicht aufgefallen waren.

Schöner Abschluss. Zu dem Mixtape kam noch die Information, dass genau diese 21 Lieder auf eine normale CD drauf passen. Was sagt uns das? Dass die „Großen“ uns einfach verarschen. Da ist noch Platz, deshalb will ich keine CD mit nur 10 Titeln, sondern mindestens 15.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: