Skip to content
28/03/2011 / Raika

Mixtape mit Links II Teil 1

Blöderweise ist das Mixtape so lang und ich muss mich auch einfach zu den Songs auslassen: hier der erste Teil. Ihr sollt mir ja beim Lesen nicht alle umkommen. Vielleicht werden es nicht nur zwei sondern drei Teile.
1. Heisterkamp – Willkommen
2. Royal Republic – All because of you
http://www.youtube.com/watch?v=Flt5GPjaEGc
3. William Fitzsimmons – Everything has changed
http://www.youtube.com/watch?v=kGkLeDxPVPY
4. Chiodos – Notes in constellations
http://www.youtube.com/watch?v=41E1hS2JVYY
5. Donots – Too young to be old
http://www.we7.com/#/song/Donots/Too-Young-To-Be-Old
6. Genesis – The dividing line
http://listen.grooveshark.com/s/The+Dividing+Line/3sWi2U?src=5
7. Three Chord Society – Home
http://www.youtube.com/watch?v=v5RecvMARFQ
8. Adam Green – Bluebirds
http://www.youtube.com/watch?v=qhvKmOen1hQ
9. Muff Potter – Die Guten
http://www.youtube.com/watch?v=h_NT5rCvgV4

Als ich Heisterkamp im Internet suchen wollte, kam ich erstmal auf eine niederländische Webseite eines Trucker-Verieters. Denn wenn ich nur ein Wort in die Adresszeile schreibe, versucht mein Browser das gleich in eine URL umzusetzen, bei dem nur noch die Domainendung fehlt. Nach einem zweiten suchen bei Google mit dem Zusatz „Band“, kam ich auf die richtige Fährte…Und MySpace sagte mir dann auch noch „Treffer bei: Nom de l’artiste“. Aha so so. Nach dem ersten hören, kann ich mir wieder eine kleine Geschichte vorstellen. Es ist angenehmer Folk, der wohl gut funktioniert um einen Tag ausklingen zu lassen. Wenn man einfach nichts mehr braucht. Zufrieden mit sich selbst ist und dann einfach nur ein bisschen faulenzen will. Da würde es gut passen. Ich möchte der Band auch ein Lob aussprechen für dieses ausgesprochen gelungene CD-Cover. Das macht schon was her. Was mich aber wundert, ist dass sie gerade mal 700 Freunde auf MySpace haben. Kommt mir verdächtig wenig vor.

Kleiner Break: Royal Republic. Kann man das als gelungene Zusammenstellung bezeichnen? Es knallt gegenüber dem ruhigen Acoustic-Song schon wieder ordentlich rein. Aber ich muss sagen, die Singles von Royal Republic bringen mich mehr zum zappeln als das Lied. Lässt mich aber auch überlegen, ob die gerade das Lied schon auf den Konzerten gespielt hatten. Wenn ja ist das gerade auch schon fast peinlich, denn bei dem Konzerten konnte ich nur schwer still stehen bleiben. Auch wenn man mir das beim letzten vielleicht nicht äußerlich angesehen hat. Insgesamt sticht der Song nicht wirklich aus der Masse heraus. Ihm fehlt das besondere etwas, dass er hängen bleibt. Beim zweiten Mal hören, frage ich mich, was mir an der Musik überhaupt gefällt. Ich meine damit Royal Republic allgemein. Die Stimme des Sängers gehört jetzt auch nicht in die Kategorie, derer die wirklich immer bei mir abkommen. Ich würd sie gerade bei dem Lied als grenzwertig gezeichnen.

Zum Glück kommt nach diesem Kracher wieder was ruhiges -was sage ich: Etwas weitgehend akustisches. Ich höre nämlich vorwiegend ein Piano und eine Gitarre. Die You Tube-Qualität lässt zu wünschen übrig, aber dagegen kann ich wenig tun. Aber es ist gerade bei diesem Lied besonders schade. Ich finde der Sänger hat eine sehr angenehme Stimme. Aber die kommt nicht wirklich rüber, es kling flach und fahl. Das besondere am dem Song ist aber nicht, das es sich bestens in die Singer/ Songwriter-Kategorie quetschen lässt: Das beste sind die Frauenstimmen im Refrain. Die nur ganz dezent hinter dem Hauptgesang gesetzt sind, aber doch sollte man sie nicht unterschätzen.

Ich finde es schön, wenn vorallem Musik ausgewählt wird, die ich nicht kenne. Blöd ist es aber dann, wenn man sich unter einem Namen schon gleich die Musik vorstellen kann. So ist es bei „Chiodos“. Ich merke bei dem Namen, die Musik wird wohl nicht so wirklich zu mir passen. Und letztendlich -es ist so. Leider muss ich an die „alte Zeit“ denken, als Evanescence cool war. Schon da konnte ich mich mit der Musik nicht anfreunden und habe lieber etwas Britney Spears-ähnliches konsumiert. Aber ich finde auch, Chiodos sind immerhin noch sehr „massentauglich“. Das heißt, man kann sich damit gut stellen, auch wenn’s nicht wirklich meine Musik ist.

Ach die Donots, toll! Wohl ein sehr cooles Lied rausgesucht -extra. Das ist fast ne Single =)

Und gleich danach stößt diese Aktion an seine Grenzen -wenn einem die Links quasi „unterm Arsch weggezogen“ werden. Denn eine Suche über alles war auch eher ernüchternd. Wenn einem dann auch noch ein Part 1 oder 2 angeboten wird… die Version bei Last.fm lässt auch zu wünschen übrig. Also lass ich das mal aus meiner Betrachtung raus…

Ach das gute alte Balcony TV. Wenn ich die Jungs aber so spielen höre muss ich sagen, dass es sich anhört wie Tom Lüneburger. Ich hoffe, der Schlag trifft jetzt nicht so hart. Der Sänger hört sich aber einfach mal genauso an. Aber wenn es eine deutsche Band ist, vielleicht wäre, das ja auch was für meine Sendung. Memo an mich: Merken! Und mal richtig hören. Denn mittlerweile rastet der Sänger so aus, dass ich denke: „Die machen bestimmt eher Musik wie die Donots“.

Rrrrr… Adam Green mein Lieber, ich muss sagen, ich muss immer lachen, wenn ich deine Musik höre. Das hat zwar auch einen ermunternden Effekt, aber je nachdem… ich glaub du schreibst auch andere Texte, die nicht immer fröhlich bzw ironisch gemeint sind. Und dann sind deine Songs auch immer so super poppig. Ich mag besonders, das gezupfte.

Ja Muff Potter. Das Lied hattest du mir ja schonmal gegeben. Und es ist hach. Eines der wenigen Lieder bei denen ich den Text auch sehr mag. Ich höre seltenst auf den Text eines Liedes, es sei denn es ist so penetrant. Aber ich will hier auch garnicht in die Interpretationskiste greifen. Das ist eh jedem seine Sache. Das Lied geht ins Ohr -auf einem Konzert wohl auch ins Bein. Zum fein abrocken.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: