Skip to content
21/02/2011 / Raika

Hallo, kennen wir uns?

Nein wir kennen uns noch nicht. Was eigentlich schade ist, weil ich euch schon lange mal sehen wollte.

Ach so ist das immer. Fakt ist: seit fast 2 Montaen bin ich heiß auf die beiden Alben und heute habe ich sie mir gekauft. Ich habe es nicht länger ausgehalten. Deshab ging ich sie heute, einem Sonntag, kaufen. In Berlin. Hauptbahnhof. Um 20Uhr.

Und ab heute kann ich die Lieder lernen, kennen lernen, die Texte lernen. Um dann bei den Konzerten wenigstens im Takt mitwippen zu können. Das erste am 03.03. die White Lies im Lido. Das zweite am 10. Juni. (neu: Wuhlheide, Berin -ganz großes Kino) Wo mir übrigens die Begleitung noch fehlt -Die zweite Karte habe ich.  Und danke, dass mein Internet gerade nicht geht. Wie es mir schon den ganzen Abend einen Streich spielt.

Meine unqualifizierte Meinung gibt es später vielleicht. Weil besonders neu und unbekannt sind beide Bands nicht. Ich mag sie. Deshalb werde ich aus Treue und Glaube an sie auch weiterhin jedes Album kaufen. So umstritten sie auch seinen mögen. Wie es gerade bei den Beatsteaks der Fall ist. Und trotzdem bin ich immer noch für den Fortschritt. Wo kämen wir denn da hin? Auch wenn Smack Smash das beste Album der Beaststeaks war. Da können sie doch weiterhin rumprobieren. Was neues machen. Sie sollen doch nicht versuchen ein weiteres Album wie dieses zu machen. Das wäre schrecklich. Auch wenn mit Limbo Messiah. etwas ähnliches entstanden war. Welchen Bands ist es schon gut bekommen, wenn sie nur auf der Stelle getreten ist? Wer kommt da weiter, wer hat dann lange durchgehalten? Okay Ich habe gehört, dass Teenagefanclub lange gleichwertige Alben herausgebracht haben. Aber wie viele Fans haben sie damit dazugewonnen? Außer mich, weil ich von letzten Album im ME gelesen hatte. Ich kenne die anderen nicht.

Mit den Beatsteaks werde ich übrigens das zweite Mal das Live-Vergnügen haben. Ich habe sie das erste Mal 2006 bei der Haltestelle Woodstock in Kostrzyn gesehen. Alles war voller Matsch. Leichtsinnige Jugendliche wühlten in den Pfützen. Es war Schadenfreude. Es war ein kurzer Abend. Es war nur für die Beatsteaks und es hat sich gelohnt. Ich habe Arnim für seine Hosen beneidet. Dabei habe ich mir gleiche gewünscht, was ich immer noch tue, incl. der Socken. (neu: So inetwa wie er sie bei “I Don’t Care as Long as You Sing” trägt)

Von den White Lies lasse ich mich überraschen. Ob sie genauso melancholisch auf der Bühne sind, wie bei den Liedern. Dabei haben sie sich beim neuen Album an neue Themen gewagt. Im ersten Album habe ich aber das düstere gemocht. Es war der Grund, warum ich es mir gekauft hatte.

Was ich aber noch nicht verstehe, ist das Video zu “Bigger Than Us”.Vielleicht steige ich beim hören des Albums noch dahinter.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: